dafür setzen wir uns ein

   Lebensmittelgroßhandel

Zugriff auf über 60.000 Artikel


Cross Docking mit:

Lüning - Rietberg

EDEKA Minden- Hannover


Erstellen von:

KER + Erfolgsrechnungen

Marktanalysen

Werbekonzepte

Ladengestaltung

Konzepte zur Gewinnoptimierung



Die letzte Neueröffnung unter unserer Mithilfe!


Sie wollen einen Dorfladen eröffnen!  Wir helfen gerne!

    Der ideale Nachbarschaftsladen!

 

Er sollte folgende Abteilungen beinhalten:

 

Metzgerei (untervermietet) alternativ SB Fleisch-, Fisch- und Wurstwaren

 

Bäckerei (untervermietet) bzw. Backshop, notfalls Backstation

 

Obst- und Gemüseabteilung incl. Blumenangebot  mit Aussenaufbau

 

Postfiliale  -  alternativ Hermes, DPD, usw.

 

Toto Lotto (hier gibt es auch Möglichkeiten ohne Direktkonzession)

 

Reinigungsannahme  evt. Schuhreparaturannahme

 

Ausreichende TK Abteilung (diese macht einen Umsatzanteil von 8% aus )

 

Ausreichende Moproabteilung

 

Großes Süsswarenangebot

 

Ausreichend Einweggetränke. Wichtig: Einzelflaschen mit hoher Spanne

 

gekühlte Getränke mit Service Zuschlag

 

Ausreichend Platz für Tiernahrung – Unsere Lieblinge nicht vergessen

 

Zusatzabteilungen für gängige Produkte mit großer Spanne (z.B.: Wäller Nudeln, regionale Säfte und Weine, usw.)

 

Zu vernachlässigen (nicht an jedem Standort) sind ein großes Angebot für Damenstrumpfhosen, Gewürze, Spirituosen, Kosmetik, Wasch- und Putzmittel, Kleineis, evt. Wein.

 

Wenn machbar:                     jeden Donnerstag ein Fischwagen vor dem Markt

 

                                                1x die Woche eine Hähnchenbraterei vor dem Markt

 

                                    An den anderen Tagen ein Convenience Angebot im Markt

 

Tel. Bestell und Lieferservice

 

                             Warenlieferung ins Haus, immer mit mind. 2 € Service Zuschlag

 

 

 

 

 

 

 

Der Ladenaufbau!

 

Es gibt immer viele Möglichkeiten einen Markt aufzubauen.

 

Hier ein paar Gedanken:

 

Bäckerei immer so arrangieren, dass eine Sonntagsöffnungszeit möglich ist. Betreibt man die Backwaren in Eigenregie sollte man Zeitschriften, Zigaretten, Süßwaren, Getränke, usw. an Sonntagen mitanbieten können.

 

Den Kundenlauf immer mit spannenträchtigen Produktlinien „begleiten“.

 

Selbst ALDI beginnt mittlerweile mit Süßwaren.

 

Eine ansprechende Obst und Gemüse Abteilung mit verkaufsfördernder

Ausleuchtung hindert den Kunden am durchlaufen des Marktes. 

 

Eine optimale Ausleuchtung im Gesamten bringt Zusatzumsätze.

 

Licht lockt Leute!

 

 

Auch ein schöner Anstrich des Gesamtmarktes wirkt Wunder.

 

Machen Sie diesen Fehler auf gar keinen Fall: Investitionsstaus.

 

Die TK Abteilung sollte sich in Kassennähe befinden,

damit ein Auftauprozess vermindert wird.

 

Einen genauen Ladenplan sollte man individuell erstellen,

da jeder Markt andere räumliche Gegebenheiten aufweist.

 

Hierbei sind wir gerne behilflich.

 

Sprechen Sie uns an.

 

Und denken Sie bitte auch an Ihre Außenfassade, der schönste Markt nützt

nichts, wenn der Kunde sich nicht von der Gesamtoptik anlocken lässt.

 

Das sagt Jochen Schweitzer, einer der erfolgreichsten Unternehmer über die Selbstständigkeit:

 

Man braucht vier Dinge, um Erfolg zu haben:

 

Die Bereitschaft, hart zu arbeiten,

den Mut, Risiken einzugehen,

Resilienz, um auch nach Niederlagen wieder

aufzustehen und weiterzumachen, sowie

Durchhaltevermögen, um auf den richtigen

Moment warten zu können.
Ist er da, dann darf man nicht zögern,

sondern muss beherzt zugreifen.

 

Nicht fürs Anfangen wird man belohnt,

sondern fürs Durchhalten.

 

Kraft schöpfe ich aus bewusst gesetzten Auszeiten.

Wichtig ist, dass man sich diese Auszeiten fest einplant.